Institution

Die Stiftung Hirslanden nimmt junge Frauen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren auf, welche aus unterschiedlichsten Gründen eine intensive, kurzfristige stationäre Abklärung oder eine längerfristige sozialpädagogische Betreuung im stationären Rahmen benötigen. Ziel unserer Arbeit ist es, für jede Jugendliche auf die individuellen Bedürfnisse einzugehen und ein zugeschnittenes Hilfs-und Förderungspaket anzubieten.

Aufnahmevoraussetzungen

Die Beobachtungsstation und die Wohngruppe der Stiftung Hirslanden stehen weiblichen Jugendlichen zur Verfügung, deren Einweisung durch Vermittlung einer Behörde erfolgt. Bei Eintritt muss ein zivil- oder strafrechtlicher Beschluss, respektive das schriftliche Einverständnis der Sorgeberechtigten vorliegen. Nicht aufgenommen werden Jugendliche mit akuten Suchtproblemen und/oder einer akuten psychischen Lebenskrise, die eine sozialpädagogische Auseinandersetzung im Moment verunmöglichen. Aufnahmen und Wiederaufnahmen nach einem Klinikaufenthalt werden gerne geprüft.

Grundsätze

Leitsätze
Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch unabhängig von Kultur, Religion und Herkunft nach der Erfüllung seines individuellen Lebensentwurfes strebt, lernen und sich entwickeln will und innerhalb der Gemeinschaft, in der er lebt, Wertschätzung erfahren will.

Pädagogische Grundsätze
Ziel unserer Arbeit ist es, für jede Jugendliche auf die individuellen Bedürfnisse einzugehen und ein zugeschnittenes Hilfs- und Förderungspaket anzubieten. Wir bauen auf den Stärken auf und fördern ihr Potential. Wir unterstützen Jugendliche und ihre Familien auch in belasteten und schwierigen Situationen. Wir unterstützen die Klärung von Beziehung und ermöglichen somit, dass Veränderungen in Gange kommen. Wir setzen uns ebenso zum Ziel, dass wir Jugendliche in eine ihnen angepasste Wohn- und Lebenssituation entlassen, in der sie so selbstbestimmt und selbstverantwortlich wie möglich leben und lernen können. Unsere Arbeit basiert auf den Grundsätzen der systemischen Sozialpädagogik und der neuen «Autorität».

In der Stiftung Hirslanden arbeiten wir mit EQUALS. Was ist EQUALS? EQUALS steht für «Ergebnisorientierte Qualitätssicherung in Sozialpädagogischen Institutionen». EQUALS stellt Instrumente der Qualitätssicherung und unterstützt die partizipative Arbeitsweise mit unseren Jugendlichen. Innerhalb eines klaren Rahmens arbeiten wir prozess-, ziel- und ressourcenorientiert.

Trägerschaft

Die Stiftung Hirslanden ist die Trägerschaft. Der Stiftungsrat ist verantwortlich für die Einhaltung des Stiftungszweckes und trägt die Verantwortung für die Betriebsführung gegenüber den staatlichen Organen. Insbesondere nimmt er die Aufsichts- und Kontrollfunktion gegenüber der Institution wahr. Die Führung der Institution wird der Institutionsleitung übertragen.

Der Stiftungsrat setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

Sergio Devecchi, Zürich
Stiftungsratspräsident

Esther Stoop, Zürich
Lic. iur., Leitende Jugendanwältin Jugendanwaltschaft Limmattal/Albis, Vize-Stiftungsratspräsidentin

Gerhard Mörgeli, Schwerzenbach
Sozialpädagoge lic. phil. I, Mitglied KESB Winterthur-Andelfingen

Marion Guekos, Zürich
Dr. phil., Fachpsychologin für Klinische Psychologie und Psychotherapie FSP / Eidg. anerkannte Psychotherapeutin

Willi Zimmermann, Dietlikon
Eidg. dipl. Buchhalter/Controller

Organigramm

Organisationsstruktur
Das Organigramm zeigt eine hierarchische Führungsstruktur. Diese setzen wir im Alltag im Rahmen eines partizipativen Führungsstils um. Die Abteilungen weisen einen hohen Grad an Autonomie auf, was von den Leitungspersonen entsprechende Qualifikationen verlangt.

 

Team

Institutionsleitung
Nicole Graf
nicole.graf@stiftung-hirslanden.ch

Wohngruppe BEO und Wohngruppe Hirslanden
Judith Schnider, Bereichsleitung Sozialpädagogische Wohngruppen
judith.schnider@stiftung-hirslanden.ch

Schule und Berufsabklärung
Judith Andreae, Bereichsleitung Schule und Berufsabklärung
judith.andreae@stiftung-hirslanden.ch

Psychologischer Dienst
Viviane Höhn, Abteilungsleitung
viviane.hoehn@stiftung-hirslanden.ch

Hauswirtschaft/Hausdienst
Ulrike Schipp, Bereichsleitung
ulrike.schipp@stiftung-hirslanden.ch

Administration
Ursula Graber
sekretariat@stiftung-hirslanden.ch

Jahresberichte

Jahresbericht 2017

Jahresbericht 2016

Jahresbericht 2015

Jahresbericht 2014

Jahresbericht 2013

Frühere Jahresberichte können bestellt werden (falls nicht vergriffen).

Offene Stellen

Auf unserer sozialpädagogischen Wohngruppe bieten wir per 1. August 2018 einer an der stationären Arbeit mit Jugendlichen interessierten Studierenden einen
Praktikumsplatz für mindestens 6 Monaten oder länger

Wir betreuen auf der Wohngruppe 7 jugendliche Frauen in schwierigen Lebenssituationen im Alter von 14–18 Jahren, welche extern die Schule besuchen oder in einer Ausbildung sind. Ein Team von 5 Sozialpädagoginnen und einer Bereichsleiterin unterstützt und begleitet die Jugendlichen in ihrem persönlichen und beruflichen Entwicklungsprozess.

Ihre Aufgaben:

  • Kennenlernen der Strukturen und Zielsetzungen der Wohngruppe
  • Begleitetes Arbeiten mit Klientinnensystemen
  • Zusammenarbeit im Team
  • Administration
  • Übernahme eines Ressorts
  • Teilnahme an Praxisanleitungsgesprächen

Wir erwarten:

  • Mindestalter: 24 Jahre
  • Freude an der Arbeit im Team und mit weiblichen Jugendlichen
  • Bereitschaft unregelmässig zu arbeiten, inklusive Nachtdienste

Wir bieten eine vielseitige Tätigkeit in einem engagierten und motivierten Team.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: sekretariat@stiftung-hirslanden.ch
Telefonische Auskunft erteilt Ihnen Judith Schnider, Bereichsleitung der Wohngruppen,
oder Nicole Graf, Institutionsleitung 044 389 20 20.

 

Kontakt

Stiftung Hirslanden
Witellikerstrasse 45
8008 Zürich

T 044 389 20 20
F 044 389 20 21
sekretariat@stiftung-hirslanden.ch